die sechs inneren stufen – es geht in die tiefe – die nächsten jahre gibt es noch mehr zu lernen

Nachdem Erlernen der Tai Chi Form, durchläuft der Lernende weitere Vertiefungsstufen, in denen der Fokus auf bestimmte Körperbereiche gesetzt wird. Sie lassen die Form–Bewegungen immer feiner werden und optimieren den Körper für den Energiefluss des Chi.

Yin Yang Form

Die Yin Yang Form gibt dem Tai Chi Chuan eine Struktur und einen gleichmässigen Rhythmus. Mit ihren Wandlungspunkten ist diese Stufe die Eintrittspforte für die folgenden inneren Vertiefungsstufen.

 

Chi Form

Um die Chi Energie nutzen zu können, müssen die Arme in einer speziellen Art und Weise bewegt werden – spiralförmig, ist hier das Geheimnis.

 

Center Move

Jede Bewegung findet ihren Ursprung in der Mitte des Körpers, dem unteren "Dantian" (Tan-t'ien) – und von dort aus bewegt sich alles.

 

Beinspirale

Bewirkt eine starke Verwurzelung und öffnet den Energiefluss der Beine. Die Fuss- und Kniestellungen werden optimiert, so dass eine maximale Standfestigkeit und eine maximale Energieversorgung gewährleistet ist.

 

Halsspirale

Durch die Halsspirale werden beide Arme miteinander verbunden sowie die Aufrichtung des Körpers vollendet. Dies ist die abschliessende Voraussetzung für die letzte Stufe, "internal breathe" genannt.

 

Innerer Atem

Der "innere" Atem wird als höchste Energiequelle in unserer Tradition genutzt. Es bedarf einer sorgfältigen Vorbereitung durch alle vorangegangenen Stufen, damit Chi durch die Atmung bewegt werden kann.


Schule für Chi Kung und Tai Chi Chuan,

Jochen Albermann,

Himmelgeister Str. 37, 40225 Düsseldorf-Bilk,

Tel: +49 211 67 33 32